geb. am 08.05.1958 in Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz)

Schulbildung

09/1964 – 08/1972 Polytechnische Oberschule in Einsiedel (Erzgebirge)

09/1972 – 08/1974 Erweiterte Oberschule in Karl-Marx-Stadt

09/1974 – 08/1976 nach Exmatrikulation aus politischen Gründen Kirchliches Proseminar Moritzburg (Abitur)

Studium der Theologie

09/1976 – 08/1981 Evangelische Theologie am Theologischen Seminar Leipzig

04.07.1981 Erstes Theologisches Examen bei der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

09/1981 – 08/1982 Vorbereitungsdienst (Vikariat und Katechetikum) bei der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

09/1982 – 08/1985 Forschungsstudent am Theologischen Seminar Leipzig

10.06.1985 Promotion zum Dr. theol. an der Karl-Marx-Universität Leipzig

09/1985 – 08/1986 Assistent am Theologischen Seminar in Leipzig

Pfarramt und Lehramt

09/1986 – 08/1989 Pfarrer des Thomanerchores Leipzig 

09/1986 – 08/1989 Lehrauftrag am Theologischen Seminar Leipzig

03.06.1987 Zweites Theologisches Examen bei der Evangelischen.-Luth. Landeskirche Sachsens 

28.06.1987 Ordination an der St. Thomaskirche zu Leipzig

30.01.1989 Habilitation zum Dr. sc. theol. an der Karl-Marx-Universität Leipzig

Forschung und Lehre (Theologie)

09/1989 – 02/1991 Professur am Sprachenkonvikt Berlin (später: Kirchliche Hochschule Berlin)

03/1991 – 03/1993 a.o. Professur, dann C3-Professur an der Humboldt-Universität zu Berlin

01.04.1991 Verleihung des akademischen Grades Dr. theol. habil. durch die Universität Leipzig

20.05.1992 positive Evaluierung durch die von der Bundesregierung eingesetzte Struktur- und Berufungskommission der Humboldt-Universität zu Berlin

06/1992 – 12/2006 Mitglied der „Kommission der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für den bilateralen Dialog mit dem Ökumenischen Patriarchat Konstantinopel“

12/1992 – 10/2005 Mitglied im Verwaltungsrat des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes

seit 01.04.1993 C4-Professur für Altes Testament an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal

Hochschulpolitische Tätigkeiten

04/1991 – 03/1993 Direktor für Erziehung und Ausbildung, danach Studienfachberater an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität, zugleich Mitglied im Fakultätsrat

02/1992 – 03/1993 und 04/1994 – 03/2013 Vertrauensdozent für die Studienstiftung des deutschen Volkes an der Humboldt-Universität Berlin, danach an der Bergischen Universität Wuppertal 

10/1996 – 09/1998 Prorektor, danach Rektor der Kirchlichen Hochschule Wuppertal

09/1999 – 12/2006 Mitglied im Kuratorium der Kirchlichen Hochschule Bethel

04/2005 – 03/2006 Prorektor, danach Rektor der Kirchlichen Hochschule Wuppertal

Forschung und Lehre

10/1993 – 09/1998 Studium der Archäologie im Fachbereich 8, Vor- und Frühgeschichte, der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt/Main (seit 08.11.1996 Promovent)

01/1994 – 12/2008 Mitherausgeber der Zeitschrift des Deutschen Palästina-Vereins (ZDPV)

01/1994 – 12/2008 Mitherausgeber der Abhandlungen des Deutschen Palästina-Vereins (ADPV)

12/1994 – 12/2008 Mitglied im Vorstand des Deutschen Palästina-Vereins

18.11.1998 Promotion zum Dr. phil. an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt/Main

12/1999 – 10/2005 Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes

seit 12/1999 Direktor des Biblisch-Archäologischen Instituts Wuppertal

9/2004 – 2/2005 Mitarbeit an der Konzeption der Ausstellung „Gesichter des Orients“ im Alten Museum, Berlin, und der Bundesausstellungshalle Bonn

seit 09/2005 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat für die Herausgabe der Zeitschrift für Orientarchäologie beim DAI, Orientabteilung

seit 10/2005 Leitender Direktor des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes in Jerusalem und Amman (DEIAHL), seit 2007 zugleich auch Forschungsstellen des Deutschen Archäologischen Instituts, Berlin (www.deiahl.de)

seit 05/2006 Verantwortlicher für die evangelische Bildungsarbeit in Jerusalem und Stellvertreter des Propstes in Jerusalem

2012 – 2018 Mitglied im Beirat des Bibelhaus-Erlebnismuseums Frankfurt/M.

06 – 09/2012 Evangelischer Propst in Jerusalem (Interim)

seit 2015 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bibelmuseums Nürnberg

2017 – 2020 Kurator der Ausstellung „Jerusalem. Realität und Mythos“ (Arbeitstitel) an der Bundeskunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

2017 – 2018 Wissenschaftlicher Beirat für die Ausstellung „Leben am Toten Meer“ im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz