Neuer Brennofen getestet

Nach Funden auf dem Tall Zira'a bauten wir einen mehrwandigen gut isolierten Ofen und untersuchten seine Eignung zum Keramikbrand.

Unsere Fragestellung an die experimentelle Archäologie ist, ob und wie die Keramikgefäße des Tells hier mit einheimischen Ton nachgebrannt werden können. Bearbeitet wurde das Thema von Dr. Wolfgang Auge, Hanna Brückelmann und unserem bewährten Ofenbauer Abu Mustafa. 

Abu Mustafa und Keramikerin Hanna Brückelmann beim Bestücken des Ofens

Bestückung der Brennofens

 

Der gefüllte Ofen von oben

Blick in den Ofen

 

Als Vorbild für den Ofen dienten uns mehrwandige Öfen, wie sie in vier Exemplaren auf dem TZ ausgegraben wurden (2x Späte Bronzezeit; 2x Eisenzeit IIA).

Im Frühjahr 2009 untersuchten Wolfgang Auge und Dieter Vieweger einen solchen Ofen, der aus mehreren Lehm-/Tonlagen und einer Schicht Keramikscherben bestand.

Ofenfund Frühjahr 2009